Küchengeheimnisse aus Tirol – Teil II…

Liebe Freunde der guten Tiroler-Küche,

wie versprochen ein neues köstliches Rezept aus den Bergen Tirols  😉

Zutaten:

500g Knödelbrot
ca. 80g Graukäse zerbröselt
ca. 350g Bergkäse gerieben
ca. 250g Gouda gerieben
3 Eier
1 Bund Petersilie
1 große weiße Zwiebel
ca. 80g Butter
ca. 500ml Milch

Öl (kein Olivenöl!) zum herausbacken

Zubereitung: für ca. 30 Stück

Die Zwiebel fein hacken und in reichlich Butter glasig anbraten, über das Knödelbrot geben und umrühren. Die Milch etwas erwärmen (z. Bsp.: kurz in der Mikrowelle) und ebenfalls über das Knödelbrot gießen und umrühren. Anschließend die 3 Eier in die Knödelmasse geben und gut mit den Händen durchkneten. Den Teig kurz rasten lassen und in der Zwischenzeit die verschiedenen Käse reiben/zerbröseln. Die Petersilie fein hacken und mit dem Käse in die Knödelmasse einkneten. Die Masse noch einmal ziehen lassen (ca. 30 Minuten). Wenn euch die Masse zu trocken vorkommt  noch etwas Milch hinzugeben. Zu guter Letzt einfach Laibchen, in der Größe eurer Wahl, formen.

Jpeg

 

Die Laibchen im erhitzten Öl herausbacken. Das Öl sollte nicht zu heiß sein, pro Seite muss ein Laibchen ca. 5 Minuten backen. Man darf die Laibchen nicht zu früh umdrehen, weil sie sonst noch am Pfannenboden kleben (sie lassen sich erst lösen, wenn sie knusprig braun sind) und das Öl darf auf keinen Fall zu heiß sein.

Jpeg

In Tirol gibt`s dazu Suppe oder/und Salat und/oder Sauerkraut 🙂

Mahlzeit!!!

Jpeg

3 Gedanken zu „Küchengeheimnisse aus Tirol – Teil II…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.